Pulse Secure Remote Access in Ausnahmesituationen

Unvorhergesehene Ereignisse und Notsituationen wie Streiks, Naturkatastrophen oder Pandemien können es erforderlich machen, eine große Zahl Mitarbeiter aus dem Home-Office arbeiten zu lassen. Pulse Secure ICE ermöglicht die Lizenzierung zeitlich begrenzt auszusetzen und die technisch maximale Anzahl Remote Access Verbindungen zuzulassen. Unternehmen können für eine Vielzahl ihrer Mitarbeiter einen Home Office Zugang einrichten. Unternehmerische Abläufe und Produktivität können so auch in Ausnahmesituationen aufrechterhalten werden.

Notfälle, in denen der Bedarf an Remote Access Services plötzlich ansteigt, können zum Beispiel entstehen durch:

  • Pandemie (Coronavirus, Schweinegrippe, SARS)
  • Naturkatastrophen (Hurrikane, Erdbeben, Schneestürme, Feuer)
  • Terroranschlag
  • Streik im Transportwesen

Aktuell ist diese Situation durch die Verbreitung des Corona-Virus gegeben. Um eine Verbreitung - auch unter den Mitarbeitern - vorzubeugen, legen Unternehmen ihren Mitarbeitern nahe, vom eigenen Schreibtisch aus dem Homeoffice zu arbeiten. Das bedeutet eine sprunghafte Erhöhung gleichzeitiger VPN Verbindungen in das Unternehmensnetzwerk für eine auf mehrere Tage oder Wochen begrenzte Zeit. Unter Berücksichtigung der IT Security können sich Mitarbeiter nicht ohne weiteres einen Home Office Zugang einrichten. Dafür sind entsprechende Lizenzen und Sicherheitsvorkehrungen auf Server und Endpoints notwendig.

Pulse Secure ICE („In Case of Emergency“)

Die Lizenz-Option ermöglicht die Anzahl verfügbarer Remote Access Arbeitsplätze kurzfristig und für eine begrenzte Zeit zu erhöhen. Pulse Secure ICE Unternehmen in Ausnahmesituationen ihr Business aufrecht zu erhalten. Mitarbeiter sind in der Lage von beliebigen Standorten und beliebigen Devices nahtlos auf das Unternehmensnetzwerk zuzugreifen. Auch unter widrigen Umständen können Workflows und Produktivität aufrechterhalten werden.

Einsatzbereiche von Pulse Secure ICE für eine hohe Zahl von Remote Access Arbeitsplätze auf begrenzte Zeit:

  • Aufrechterhalten der Produktivität durch kurzfristiges Aktivieren von Remote Access Services. Mitarbeiter erhalten Zugang zu allen gewohnten Informationen und Anwendungen im Unternehmensnetzwerk – wie vom Arbeitsplatz aus dem Büro gewohnt. Von überall, jederzeit und jedem Gerät.
  • Rund um die Uhr Echtzeitzugriff auf Applikationen und Services zur Aufrechterhaltung der IT Security und Ressourcenüberwachung.
  • Zur Aufrechterhaltung der Abläufe auch in KRITIS-Umgebungen in kritischen Situationen. 

 

zur Übersicht